Neuigkeiten


 

 

Der Artikel aus der LR zeigt einmal mehr, wie einmal genehmigte Maßnahmen in der Ausführung überwacht werden.

Hier in diesem Fall ist erst nach der Katastrophe die Überwachungsbehörde mal wieder aufgeweckt wurden.

Das Kind muß immer erst in den Brunnen gefallen sein bevor etwas passiert.

Und dann soll man als Bürger auf auferlegte Kontrollmaßnahmen vertrauen?

Was für Leute arbeiten da eigentlich? Quereinsteiger? Ignoranten? Oder darf Schlimmeres vermutet werden?

 


Am 22.Juni 2019 nahm ein Wagen unseres Vereins erfolgreich beim Umzug in Staritz zur 900 Jahr Feier teil. Wir machten auf die Mißstände im Kiesabbau links und rechts der Elbe aufmerksam und hoffen auf gute Zusammenarbeit mit unseren sächsischen Freunden auch in der Zukunft.

Gemeinsam gegen Raubbau links und rechts der Elbe!



Wie der folgende Artikel aus der Lausitzer Rundschau zeigt, gibt es offenbar Alternativen zur zerstörerischem Raubbau an den Kiesvorkommen, um an Baumaterialien zu kommen....


Der Tagesspiegel aus Berlin war bei uns zu Gast und daraus ist der Artikel "Ein knapp werdender Rohstoff - Wo der Sand für Berlins Neubauten herkommt" entstanden.

 

 Wir sagen "Daumen hoch" für die kritische Haltung zu Kiesraubbau!


Die Ergebnisse der Arbeitskreissitzung zu Elbekies Werk 5 liegen im internen Bereich für unsere Mitglieder bereit. Der Rahmenbetriebsplan wird bald ausliegen.

Hier die geplante Abbaufläche für die nächsten 25 Jahre. 

DAS IST DAS KOMPLETTE FELD ZWISCHEN MÜHLBERG, FICHTENBERG UND ALTENAU !!!


Am Samstag d.27.4.2019 gab es mal wieder eine Pressemeldung über die Altenauer Kiesproblematik.

Nun müsste die Botschaft doch endlich ankommen!

Der Artikel erschien in

  • Mitteilungen im Videotext beim RBB am 22.4.2019
  • Welt online vom 22.4.2019 "Kiesabbau in Altenau: Debatte um Sandhalde neu entflammt", ohne Autorenangabe
  • Landeskurier Brandenburg/Berlin vom 23.4.2019, "Was bleibt, wenn der Kies weg ist?" von Manfred Rey
  • Uckermark Kurier (Prenzlauer Zeitung) v. 23.4.2019, "Was bleibt, wenn der Kies weg ist?", ohne Autorenangabe
  • Im Pressespiegel des Landtages auf S. 11, am 23.4.2019