Über Uns

Der Flächenfraß und die Kiesausbeutung im Raum Mühlberg übersteigt mittlerweile jedes erträgliche Maß und alles, was in Europa bekannt ist.

Von den Gewinnen der nicht ortsansässigen Firmen verbleibt so gut wie nichts in der Region.

Auflagen werden ignoriert und Rekultivierungsmaßnahmen erfolgen nicht im vertraglich vereinbarten Umfang.

 

Wir als Verein unternehmen große Anstrengungen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten dem entgegenzuwirken. 

 

 

 

 

 


was bisher geschah ...

 

2015

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

März 2015 Stadtverordnetenversammlung Mühlberg

 

Der Bauamtsleiter der Stadt Mühlberg gibt die Erweiterungspläne der beiden Kiesfirmen bekannt. Bei einem Scopingtermin in Cottbus sollen die Untersuchungsumfänge für die Umweltverträglichkeitsuntersuchungen festgelegt werden. Der Ortsbeirat Altenau und einige Bürger erfahren zum ersten Mal von den erschreckenden Ausmaßen des Raubbaus. 

 

19.03.2015 Einwohnerversammlung in Altenau

Information der Anwohner über die geplanten Dimensionen der Abbauvorhaben der Kieswerke, die kürzlich in der Stadtverordnetenversammlung bekannt gegeben wurden.

Die Idee wächst, eine Bürgerinitiative gegen den Kiesraubbau zu gründen…

 

 

31.03.2015 Scopingtermin in Cottbus beim LBGR

Beide Unternehmen stellen ihre Planungen vor. Die Rahmen für die Umweltverträglichkeitsuntersuchungen werden mit den TÖB diskutiert und festgelegt.

Die Ortsbeiräte Altenau sowie Fichtenberg und die AG HH verfassen für diesen Termin eine erste gemeinsame Stellungnahme, in der die Dimensionen abgelehnt werden, der Rekultivierungsstau benannt wird und die Betrachtung der Summationseffekte gefordert wird!

 

 

13.04.2015 Einwohnerversammlung in Fichtenberg

 

Der Ortsbeirat Fichtenberg informiert die Anwohner über die geplanten Abbauvorhaben.

 

19.05.2015 Info-Veranstaltung der Elbekies GmbH in Mühlberg

 

Durch den ersten Flyer (erstellt durch Familie Käseberg) werden viele Mühlberger per Postwurf aufmerksam gemacht. Im vollen Rathaussaal wird gegen die Vorhaben protestiert.

 

09.06.2015 Gründung der Bürgerinitiative „Für eine Heimat mit Zukunft“ e.V.

 

17.06.2015 RBB Robur-Bus auf Tour nach Mühlberg

 

Vor dem Rathaus und am Westsee versammeln sich besorgte Anwohner um dem RBB ihren Unmut mitzuteilen. Die AG HH und die BI organisierten den Besuch des Busses.

 

02.07.2015 ‚Tischgespräch‘ im Kronprinz

 

Die SPD-Politiker Klaus Ness † und Martina Mieritz treffen sich mit der Bürgermeisterin, der AG HH sowie der Bürgerinitiative und Landwirten, um über die Thematik informiert zu werden. Die weitere Zusammenarbeit wird besprochen.

 

 

25.07.2015 Rad-Informationstour

 

109 Teilnehmer (u.a. BGM, OBR, BVB/Freie Wähler, Landrat, SPD und CDU Politiker) folgten der Einladung der BI die Dimensionen des Kiesabbaus per Fahrrad zu erleben. Besonderen Eindruck hinterlässt die Tour durch das Werk II von Elbekies. Frau Schülzke (BVB/Freie Wähler) startet daraufhin eine erste kleine Anfrage für den Landtag.

 

20.08.2015 Formulierung der Kleinen Anfrage an den Brandenburger Landtag

 

In Altenau treffen sich die Mitglieder der BI in der Galerie der Böckelmanns und bringen gemeinsam die erste Anfrage an den Landtag auf den Weg. Über den damaligen Fraktionsvorsitzenden Klaus Ness soll diese später in den Landtag gebracht. Auf Grund der umfangreichen Anfrage werden die Mitglieder der BI jedoch zu einer Gesprächsrunde eingeladen.

 

04.09.2015 Einladung der BI zum SPD-Sommerfest

 

Bei Gesprächen am Rande des Festes wird der Kiesabbau thematisiert und Kontakte zu Politikern geknüpft.  

 

25.09.2015 Debatte im Landtag zum Kiesabbau in Mühlberg

 

Auf Grund des Antrages von Frau Schülzke „Stopp dem Flächenraubbau in Mühlberg“ wird der Wirtschaftsausschuss mit der Thematik beauftragt.

 

09.10.2015 Beratung mit Politikern der Linken Fraktion in Altenau

 

Die BI lädt Frau Anke Schwarzenberg (Sprecherin für LW, ländliche Entwicklung und Minderheitenpoltik im Landtag) und Kreispolitiker Herr Pfützner auf eine Gesprächsrunde nach Altenau ein. Zuvor wird das Ausmaß des Kiesabbaus gezeigt.

 

21.10.2015 Info-Veranstaltung der Berger Rohstoffe GmbH in Mühlberg

 

Erneut folgen die Anwohner dem Hinweis der BI zur Informationsveranstaltung in das Rathaus. Besonders die Altenauer können nun ihren Unmut über fehlende Rekultivierungsleistungen und Immissionsschutz kundgeben.

 

03.12.2015 Einladung in den Landtag

Auf Grund der umfangreichen Anfrage lud Klaus Ness Vertreter der BI in den Landtag auf ein Gespräch mit dem Staatssekretär für Wirtschaft Herrn Fischer und den damaligen LBGR-Präsident Klaus Freytag (später Referatsleiter im Wirtschaftsministerium) ein.

 

Wichtigstes Fazit: Kein Kiesnotstand – Keine Enteignung

 

2016

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

26.01.2016 Erörterungstermin zur Süderweiterung

 

Aufgrund der hohen Anzahl von Einwänden (194) gegen das Vorhaben zur Süderweiterung Werk II Elbekies, fand der Erörterungstermin im Mühlberger Rathaus statt. Gemeinsam mit dem LBGR, den TÖB und den betroffenen Anwohnern wurden die Bedenken zum Verfahren diskutiert. Auf Grund der vielen Einwände wird es einen zweiten Termin geben.

 

26.01.2016 Regionalplanung in Brandenburg - Möglichkeiten und Zukunftschancen

 

Vertreter der BI nahmen beim Fachgespräch „Regionalplanung in Brandenburg“ in Potsdam Teil. Hier konnten die Anliegen: Bodensicherung und Konzentrationswirkung von Rohstoff-Abbaugebieten zur Diskussion gestellt werden. Das Land Brandenburg ist Schlusslicht bei der Erarbeitung eines Integrierten Regionalplans. Die Aufstellung des Integrierten Regionalplans würde zur Sicherung der hochwertigen Aueböden führen!

 

27.01.2016 Kiesabbau Mühlberg ist Thema in Kreistag

 

Die Kiesabbau-Problematik wird im Kreistag Elbe-Elster thematisert. Vertreter der BI weisen auf die dringliche Auseinandersetzung des Landkreises als TÖB mit dem Thema hin.

 

02.02.2016 Altenauer Versammlung mit der BGM

 

Die BI lädt Frau Bürgermeisterin Hannelore Brendel zu einer Diskussionsrunde ein. Leider verläuft die weitere Zusammenarbeit mit der Stadt Mühlberg im Sande.

 

09.02.2016 Gespräch Kreisverwaltung

 

In einem kleinen Rahmen besprechen Verantwortliche des EE-Kreises mit Mitgliedern der BI das weitere Vorgehen. U.a. wird beschlossen, dass ein eigener Arbeitskreis der Verwaltung gebildet werden soll.

 

01.04.2016 Jahreshauptversammlung der BI

 

In Altenau findet die erste Jahreshauptversammlung statt. Das Jahr wird rückblickend bewertet. Mit Frau Schülzke (BVB/Freie Wähler) werden weitere Möglichkeiten diskutiert.

 

11.04.2016 130. Vorstandssitzung der Regionalen Planungsgemeinschaft Lausitz-Spreewald

 

Kiesabbau Mühlberg ist ein TOP der Sitzung. Die BI bekommt wider Erwarten Rederecht zum Thema. Die Vorstandsmitglieder konnten sensibilisiert werden und die RBS wurde in die Wege geleitet.

 

13.04.2016 Netzwerktreffen der Grünen Liga

 

Beim Treffen mit der Grünen Liga werden Erfahrungen mit dem Rohstoffabbau, den Bergbauämtern und Firmen ausgetauscht. Wichtige Kontakte mit erfahrenen und erfolgreichen Raubbau-Gegnern werden geknüpft.

 

18.04. 2016 Beratung Raumbelastungsstudie

 

Im Rathaus Mühlberg wird mit dem beauftragten Gutachter (Büro Fröhlich&Spoerbeck) eine Beratung durchgeführt. U.a. nimmt das Wasserwerk Fichtenberg, die BI, die OBR, die BGM und Landwirte daran teil.

 

19.04.2016 Beratung zur Raumbelastungsstudie

 

Die BI ergreift die Möglichkeit dem Bearbeiter des Gutachtens ihre Anliegen zum Kiesabbau näher zu bringen. Eine vor Ort Besichtigung der Brennpunkte sind Bestandteil der Beratung.

 

 

11.05.2016 Stadtverordnetenversammlung Mühlberg

 

Das LBGR soll zu mangelnden Rekultivierungsleistungen der Kiesfirmen Stellung beziehen.

 

19.06.2016 Informationsveranstaltung im Kloster Mühlberg

 

Am selben Tag an dem die Elbekies Firma erstmalig einen Tag der offenen Tür durchführt findet die Veranstaltung der BI „Wer anderen eine Grube gräbt…“ statt. Gemeinsam mit Ullrich Wieland (Vorsitzender Grüne Liga Gesteinsabbau) werden den Anwohnern Möglichkeiten aufgezeigt gegen die Kiesausbeutung vorzugehen. Zentrales Thema war auch die Reformierung des antiquierten Bergrechts.

 

20.06.2016 131. Vorstandssitzung der Regionalen Planungsgemeinschaft Lausitz-Spreewald

 

Erneut nehmen Vertreter der BI an der Vorstandssitzung in Senftenberg Teil. Kiesabbau Mühlberg ist erneut Bestandteil der Tagesordnung.

 

08.07.2016 Vor Ort Begehung mit der Grünen Liga Brandenburg e.V.

 

Nachdem die Bürgerinitiative Mitglied der Grünen Liga Brandenburg e.V. wurde, war es Zeit das Ausmaß des Kiesabbaus zu zeigen. Herr Mascher erlebte dies in einer Tour.

 

20.09.2016 Präsentation der RBS

 

Das Gutachterbüro präsentierte die Ergebnisse der Raumbelastungsstudie im Mühlberger Rathaussaal.  

 

03.12.2016 Treffen Landtagsabgeordneten Bündnis 90/Die Grünen

 

Im Rahmen seiner politischen Wanderung in der Adventszeit, informierte sich Michael Jungclaus bei der BI über die Probleme mit dem derzeitigen und geplanten Kiesabbau in Mühlberg. An der kleinen Gesprächsrunde nahmen auch Iris Schülzke (BVB/Freie Wähler) und betroffene Landwirte teil. Am Morgen darauf gab es eine Führung durch die Bergbaugebiete rund um Mühlberg.

 

2017

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

06.01.2017 Ortstermin in Neuburxdorf

 

Seit Ausschreibung des BWE Mühlberg/Neuburxdorf durch die BVVG fürchten die Anwohner um das Stalag Lager B IV und die Siedlungshäuser. Mit Politikern der Linken Fraktion, Frau Bader (Die Linke) werden die Grenzen des BWE umrissen, mit dem Ziel die Tabubereiche aus dem Abbaufeld auszuschließen. Später werden die Initiatoren aus Neuburxdorf Mitglied in der BI.

 

16.02.2017 Beratung im Rathaus

 

Im Februar wird die Beratungsrunde, die damals mit Klaus Ness † angefangen wurde, wieder fortgesetzt. Der neue Staatssekretär Fischer (SPD) nimmt sich die Problematik des Kiesabbaus an. In einer Runde aus verschiedenen Akteuren: BGM, OBR, Mitgliedern der BI, Kieswerkverantwortlichen, sowie weiteren Politikern werden die Standpunkte diskutiert. U.a. wird vereinbart ein hydrogeologisches Gutachten und die Landwirtschaftliche Betroffenheitsanalyse auf dem Weg zu bringen.

 

06.03.2017 Jahreshauptversammlung in Altenau

 

In einem Jahresrückblick wird das vergangene Jahr ausgewertet. Die Zusammenarbeit mit den Neuburxdorfern wird gestärkt.

 

05.04.2017 Akteneinsicht beim LBGR

 

Dem Antrag auf Akteneinsicht (gestellt am 07.06.2017) in die Betriebspläne der Kiesfirmen wird seitens des LBGR stattgegeben. Mitglieder der BI durchforsten sämtliche Unterlagen mit Augenmerk auf Rekultivierungsleistungen, hydrogeologische Gutachten, Schallimissionsprognosen.

 

08.04.2017 Grüne Landespolitiker zu Besuch

 

An diesem Tag kommen verschiedene Landespolitiker zu Besuch nach Mühlberg um sich von der BI die Brennpunkte zeigen zu lassen.

 

05.05.2017 Informationsveranstaltung in Neuburxdorf

 Die BI informiert in einer Bürgerversammlung über ihre Vereinsarbeit und den Ausmaßen des Kiesabbaus. Weitere Mitglieder für die Zusammenarbeit können geworben werden.

 

23.05.2017 Zweiter Erörterungstermin zur Süderweiterung

 Diesmal findet der Erörterungstermin in einem kleineren Rahmen beim LBGR Cottbus statt. Weitere Auflagen werden für das Kieswerk festgelegt. U.a. ist der Eingriff in den Naturhaushalt noch nicht abschließend ausgeglichen.

 

29.06.2017 Landtag beschließt den Antrag „Stopp dem Flächenraubbau in Mühlberg“

 Der Ausschuss für Wirtschaft und Energie beschließt einstimmig, dass der Antrag von Frau Schülzke (BVB/Freie Wähler) im Landtag zum Beschluss empfohlen wird. Nach mehr als 21 Monaten wird daraufhin der Antrag durch den Landtag am 29.06.2017 beschlossen. Wichtige Kernpunte sind die Erstellung eines Berichtes bis zum 1. Quartal 2018 (Neubewertung Rekultivierungsleistung, Nachnutzung), sowie straffe Sanktionen bei Verstößen bis hin zu Stilllegung der Rohstoffgewinnung.

 

01.07.2017 Festumzug Mühlberg

 

Auf Grund einer Panne am Traktor bekommt die BI Gelegenheit ihr Bild beim Umzug der Presse näher zu bringen. Das Lutherjahr wird als Anlass genutzt um auf die Reformierung des antiquierten Bergrechts hinzuweisen. Bildlich werden Thesen hierfür an eine Tür genagelt. Anschließende Pressebeiträge würdigen die Arbeit der Bürgerinitiative.

 

11.07.2017 Vor Ort Besichtigung mit der Grünen-Bundestagsabgeordneten

 

Frau Annalena Baerbock macht sich ein Bild vom Ausmaß des Kiesabbaus. Sie wird begleitet von der BI und wird einige Punkte klären.

 

16.09.2017 Sternfahrt

Als Höhepunkt der Öffentlichkeitsarbeit startet die Fahrrad-Sternfahrt mit Ziel Altenau von den Startpunkten Fichtenberg/Borschütz, Mühlberg, Neuburxdorf, Burxdorf und Kosilenzien. An mehreren Stopps unterwegs wird der Stand der Rekultivierung und die aktuellen & künftigen Probleme mit dem Kiesabbau erläutert und aufgezeigt.

Ein ökumenischer Gottesdienst und eine umfangreiche Informationsveranstaltung der BI runden die Veranstaltung in der Festhalle Altenau ab.

 

09.11.2017 Ausschuss für Kreisentwicklung, Landwirtschaft und Umwelt

 

Die Ergebnisse der Raumbelastungsstudie werden diskutiert. Kiesabbau Mühlberg soll „Dauerbrenner“ im Kreisanzeiger werden.

 

2018

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

16.02.2018 Beratung im Rathaus

 

Im Februar wird die Beratungsrunde, die damals mit Klaus Ness † angefangen wurde, wieder fortgesetzt. Der Staatssekretär Fischer nimmt sich die Problematik des Kiesabbaus an. In einer Runde aus verschiedenen Akteuren: BGM, OBR, Mitgliedern der BI, Kieswerkverantwortlichen, sowie weiteren Politikern werden die Standpunkte diskutiert. U.a. wird vereinbart ein hydrogeologisches Gutachten und die Landwirtschaftliche Betroffenheitsanalyse auf dem Weg zu bringen.

 

12.03.2018 Jahreshauptversammlung der BI

 

In Altenau findet die dritte Jahreshauptversammlung statt. Mit einer umfangreichen Präsentation wird auf die Vereinsarbeit und Ergebnisse des Jahres 2017 zurückgeblickt. 

 

22.05.2018 Messung der nächtlichen Lärmbelästigung in Altenau

 

Bereits über einen längeren Zeitraum haben die störenden Geräusche der beider Kieswerke enorm zugenommen und sind vor allem Nachts zu einer nervenden Belastung für einen Großteil der Altenauer Einwohner aber auch der Einwohner im Viertelfeld in Mühlberg geworden.

Nach hartnäckigen Beschwerden durch Mitglieder des Vereins „Für eine Heimat mit Zukunft“ e. V. bei der verantwortlichen Sachbearbeiterin im LBGR Cottbus wurde nun endlich eine Lärmmessung für den Bereich Altenau angeordnet. Diese wurde am 22.Mai 2018, ab 22.00 Uhr bis ca. 00.15 Uhr durchgeführt.

Deutlich störend zu dem Dauergeräusch waren immer wieder dieses ständige Poltern und Klappern sowie Quietschen der Anlagen, die teils erhebliche Ausschläge am Messgerät hervorriefen! Merkwürdige laute Geräusche, die klingen wie ein „ Husten“ gab es auch. Dies hängt mit der LKW - Beladung zusammen. Die LKW werden in der Nacht vorbeladen.

Ohne die ständigen Ausschläge beim Poltern etc. lagen die Werte an den beiden Messpunkten im Dorf durchschnittlich um die 45 dB (Der Immissionsgrenzwert für ein Dorf-und Mischgebiet beträgt max. 45 dB). Die nervenden Lärmspitzen kommen noch hinzu und lagen über 45 dB.

Eine Messstelle erforderte sogar eine Erweiterung des Messbereichs am Gerät. Hier bewegte sich das Dauergeräusch um die 50dB plus die Ausschläge beim Poltern! 

 

23.05.2018 Öffentliche Sitzung des Wirtschaftsausschusses im Landtag Potsdam

 

Der Ausschuss für Wirtschaft und Energie befaßt sich mit 2-monatiger Verspätung nur am Rande mit der Mühlberger Kiesproblematik. Die im Vorjahr beschlossenen Kernpunkte -Erstellung eines Berichtes bis zum 1. Quartal 2018 (Neubewertung Rekultivierungsleistung, Nachnutzung), sowie straffe Sanktionen bei Verstößen bis hin zu Stilllegung der Rohstoffgewinnung - werden nur ungenügend bis gar nicht besprochen.

Waren die nächtlichen Messungen vom Vorabend noch nicht zum Hr. Thiem vorgedrungen oder wurde dem Ausschuss absichtlich berichtet, die Lärmpegel seien unter den Grenzwerten??? Leider gab es kein Rederecht für Besucher der öffentlichen Anhörung.

 

05.07.2018 Der BUND Brandenburg unterstützt die Bürgerinitiative

 

Der Landesverband Brandenburg des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) erklärt anlässlich der dritten Gesprächsrunde zum Thema Kiesabbau, die am Do. d. 05.07.2018 in Mühlberg stattfindet, seine Unterstützung der Bürgerinitiative „Für eine Heimat mit Zukunft“.

 

17.07.2018 Das ZDF kommt nach Mühlberg

 

Das ZDF hat Aufnahmen für den "Länderspiegel" gemacht. Ausgestrahlt wird die Sendung am 21.07.2018 um 17:05.